Traumschiff als Dank
Ordensfest: Carnevalverein St. Stephan zeichnet Mitglieder aus – „Narren von Europa“
leer
GRIESHEIM. „Entgegen aller Krisen feiert der Tanzsport- und Carnevalverein St. Stephan (CVS) auf dem Ozeanriesen“ – diesem Motto entsprechend ist auf dem CVS-Kampagneorden ein Traumschiff abgebildet. Diesen gab es beim vereinsinternen Ordensfest am Samstag für die Mitglieder aller Abteilungen sowie die Ehrenkappenträger und Ehrenmitglieder.

Vorsitzender Martin Penninger gab zunächst einen Ausblick auf die bevorstehende Kampagne und nahm sich dann viel Zeit, die Verdienste jedes einzelnen Mitglieds zu würdigen und vor allem auch Mitglieder vorzustellen, die nicht im Rampenlicht stehen.

Im Rahmen des Ordensfestes wurden auch einige Ehrungen vorgenommen. Für ihre elfjährige aktive Tätigkeit wurden Marina Hakel und für zweiundzwanzigjährige Aktivität Yvonne Sorsa, Ute Hakel und Uwe Reinmold ausgezeichnet. Bereits vierundvierzig Jahre aktiv im Verein tätig ist Annemarie Regert. Auf eine fünfundzwanzigjährige Mitgliedschaft können Josef Braun, Robert Hentschel und Wolfgang Titz zurückblicken. Dreißig Jahre dabei sind Hanna Potz, Roland Herrmann und Heidi Ripp. Für seine vierzigjährige Mitgliedschaft wurde Karl Aussmann geehrt.

Traditionell nahm mit Gerd Büttner auch ein Vertreter der „Föderation Europäischer Narren“ (FEN) Ehrungen vor und überreichte Liesel Hakel und Oliver Fraas den FEN-Jugendorden sowie den FEN-Jahresorden an Laura Dutschmann. Über die Auszeichnung „Narr von Europa“ in Silber durfte sich Hans Merk freuen. Den „Narr von Europa“ in Gold erhielt Komiteemanager Andreas Till.

hau
16.1.2007
   
© by CVS-Production