Narren schlängeln sich durch Griesheim

Gardetag – Carnevalverein St. Stephan richtet Großereignis am Sonntag aus

GRIESHEIM. Der Tanzsport- und Carnevalverein St. Stephan richtet am kommenden Sonntag (18.) mit dem 33. Griesheimer Gardetag ein närrisches Großereignis aus. Wie Zugmarschall Dieter Selzer mitteilt, haben 36 Vereine aus Griesheim und der näheren Umgebung ihr Kommen zugesagt. Erwartet werden zwölf Fahrzeuge, sechs Kanonen und sieben Musikzüge, die für Spektakel auf Griesheims Straßen sorgen sollen. Mit Prinzessin Tanja I. und Prinz Marco I. wird auch das Prinzenpaar vom Karneval Verein Weiterstadt den närrischen Lindwurm bereichern.

Wegen der Baustelle an der Ecke August-Bebel-Straße und Wilhelm-Leuschner-Straße musste der Umzugsweg geändert werden, sodass dieser in diesem Jahr nicht am Marktplatz vorbei kommt. Nach dem Kommandeurs-Empfang in der Hegelsberghalle wird sich der Zug um 13.30 Uhr mit lautem „Hie Schlott!“ in Bewegung setzen und sich durch die Hahlgartenstraße, Schöneweibergasse, über die Darmstädter Straße und Friedrich Ebert Straße zur Bessunger Straße und Schülerstraße schlängeln.

Der Zug endet an der Hegelsberghalle, wo nach dem Eintreffen der letzten Teilnehmer der Manöverball mit dem Einmarsch der Standarten und der Begrüßung des Prinzenpaares beginnt. Danach sind 36 Auftritte geplant. Die Anwohner werden gebeten, ihre Fahrzeuge nicht in den vom Umzug betroffenen Straßen zu parken, heißt es.

   
© by CVS-Production