Stimmung wie am Ballermann

Die Blumenkinder der

Die Blumenkinder der "Fun Factory" tanzten zu dem Lied "Guten Morgen Sonnenschein". Foto: Gudrun Hausl

 
 
Von Gudrun Hausl

St. Stephan Der Tanzsport- und Carneval Verein nimmt sein Publikum mit auf eine närrische Mallorca-Reise

GRIESHEIM - . "Mit alle Mann zum Ballermann" zog es den Tanzsport- und Carneval Verein St. Stephan (CVS). Als "König von Mallorca" nahm Sitzungspräsident Rudi Müller das "Volk der Narretei" mit auf einen imaginären Trip zur Baleareninsel.

"Ich bin der König von Mallorca für eine ganze Nacht. Wir zeigen heute alle Mann, wie man so richtig Stimmung macht!", verkündete Rudi Müller dem närrischen Auditorium in der Hegelsberghalle und lud unter dem Motto "Raus aus dem Alltagstrott mit einem dreifachen Hie Schlott" zur Ballermann-Party ein. Mit flotter Musik betätigte sich der Musikzug als Eisbrecher und mit "Guten Morgen Sonnenschein" grüßten die Blumenkinder der "Fun Factory". Als Leiterin einer Schönheitsfarm für Männer berichtete Gisela Dalko, wie sie auf "Malle" versucht, dem männlichen Geschlecht zu wahrer Schönheit zu verhelfen.

Schönheitskur fürs männliche Geschlecht

"Nix geht mehr, es is alles umsunst, en Mann is un bleibt verhunzt", lautete ihr Fazit nach Bearbeitung diverser "Wohlstandswamben". Von einer "Ballermann-Figur" träumte auch Berthold Massing. Mit seinem Lied "FDH macht moi Fraa" und seinem Bemühen, es ihr gleich zu tun, genoss er die Sympathien der beleibteren Zuschauer.

Während Stewardess "Marion Tupper", alias Mario Happel, von Erlebnissen mit Passagieren berichtete, Holger Arnold als "Gerda auf Mallorca" aus dem Nähkästchen plauderte, trafen Brigitte Kelnhofer und Sybille Wehnert mit "altersbedingten Gebrechen" auf der Insel ein.

"Willst du dir den Tag versaue, musst du einfach in den Spiegel schaue", erklärten sie und präsentierten herzerfrischenden Kokolores aus der Welt der Senioren. Dabei hatten sie auch auf die Frage, was besser sei, Parkinson oder Alzheimer, eine ganz praktische Antwort parat. "Besser isses, zu vergesse en Sekt zu bezahle, als ihn zu verschütte", meinte das Duo.

Mit ernsten Worten zum Weltgeschehen meldete sich Protokoller Alexander Milde zu Wort und gab den weiblichen Gästen den "guten" Rat, sich in der Sektbar eine Armlänge Abstand zu verschaffen. Er erinnerte aber auch an erfolgreiche "Lilien", den Fifa-Skandal und enthüllte Pikantes aus dem Vereinsleben der Karnevalisten. Einen flotten Marsch zeigte die Damengarde "Blue Moons".

Tanzen auf der
"Schinkenstraße"

Unter dem Motto "Scheiß drauf, Malle ist nur einmal im Jahr" und mit dem Vorsatz "Feiern bis die Sonne aufgeht" zog es die "Blazing Dancers" auf die "Schinkenstraße". Dort mischten sie sich mit "Eviva España" unter die Stars und Sternchen und tanzten zu "Wicked Wonderland" in der Disco ab. Eine Strandparty feierte auch das Männerballett "Zickenbändiger" und baute eine menschliche Pyramide. Stimmgewaltig meldete sich die Kölner Sängerin Tina van Wickeren zu Wort. Mit ihrem zweiten Auftritt bei der CVS-Prunksitzung begeisterte die Halbfinalistin aus der Sat.1-Sendung "The Winner is" mit deutschen Schlagern und Kölner Stimmungsliedern.

Mit der lebensfrohen Rheinländerin kehrten die Aktiven vom Ballermann nach Griesheim zurück und feierten mit dem Publikum die Griesemer Fastnacht mit einer Polonaise durch den Saal. Die "Party Factory" aus Arheilgen mit Kai Lulay am Keyboard und Schlagzeuger Thorsten Rudolf leitete in eine lange Partynacht über.

 
   
© by CVS-Production